Made in Germany 2/2

Es gibt so viele Filter, die ihr auf solendro.de anwenden könnt, um das perfekte Modell für euch zu finden: Stil, Passform, Muster, Art, Material oder auch Muster.

Eure Entscheidung könnte aber auch auf eine einzelne Marke fallen. Falls ihr euch unter den ganzen Marken, die solendro.com für euch anbietet, aber nicht entscheiden könnt, stelle ich euch heute noch weitere drei deutsche Marken. Neben den Marken Falke, Hugo Boss und Puma von letzter Woche, gibt es nämlich noch die Marken Olaf Benz, Schiesser und Tom Tailor auf solendro.de.

OLAF BENZ

Im Jahr 1989 gründete der Fotograf und Stylist Alfons Kreuzer die Marke Olaf Benz. Heute sitzt sie in Chemnitz, Sachsen. Um die Exklusivität dieser Marke dauerhaft zu sichern, wird die Marke zwar weltweit, aber sehr selektiv verteilt. 2005 überraschte Olaf Benz mit einer Stoffrevolution die Fachwelt. Olaf Benz neue Serie nahm ultra feine Netze, die ursprünglich von schweizer Experten für ein Spacelab-Experiment entwickelt wurden, als Grundlage für ihre Serie „Phantom“.

So entstand ihre extrem elastische und folienfeine Unterwäsche.

 

SCHIESSER

Natürlich. Zeitgeist.

Die Marke Schiesser wurde bereits im Jahr 1875 von Jacques Schiesser in Radolfzell, Baden-Württemberg gegründet. Ab der Jahrhundertwende hatte das Unternehmen bereits 1200 Mitarbeiter. Wegen des Ausbruchs des 1. Weltkrieges stellte die Firma Schiesser ihre Produktion situationsbedingt auf Heeresbedarf um. Seit 1916 ist die Marke als Schiesser AG börsennotiert. 1990 stand das erste Mal neben der Qualität und Funktionalität auch die Mode an oberster Stelle. Zu Beginn des neuen Millenniums bringt die Marke Schiessser mit „SecondSkin“ eine sehr erfolgreiche Microfaser-Kollektion für Damen, Herren und Kinder auf den Markt.

 

TOM TAILOR

Die Marke Tom Tailor wurde 1962 von Uwe Schröder und seinem damaligen Geschäftspartner Hans-Heinrich Pünjer noch unter dem Namen „Henke&Co“ gegründet. Ursprünglich importierte das Unternehmen Frottierwäsche aus Indien und verkaufte sie in Deutschland. Später unter dem Unternehmensnamen „Tom“ vermarkte die Marke  ihre ersten Hemden, Unterwäsche und Cordhosen für Männer. Auf der Suche nach einem internationalen Namen entschied sich die Marke ihren bis dahin genutzten Firmennamen „Tom“ um den englischen Begriff für Schneiderin „Tailor“ zu ergänzen.

Maria von Solendro

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s